· 

Süßspeisen und Backwaren

HABT IHR REZEPT-IDEEN? HER DAMIT! ICH FREU MICH ÜBER MAILS VON EUCH

Zimt Einhörner und Krönchen ;)

2 Eiweiß, 80 g Honig, 1 Prise Salz, 80 g gem. Haselnüsse, 200 g gem. Mandeln, 2 TL Zimt

Das Eiweiß steif schlagen und danach den Honig mitschlagen, bis eine glänzende Masse entsteht. Ungefähr 2-3 EL dieser Masse zu Seite stellen.

Den Rest mit allen anderen Zutaten vermengen. Um den Teig besser ausrollen zu können könnt ihr ihn Für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die ausgestochenen Plätzchen kommen zuerst bei 120 Grad für 15 Minuten in den Ofen und dann stellt ihr die Temperatur runter auf 100 Grad und lasst sie weitere 25 Minuten backen. FERTIG :)

Müsliriegel

Ca 400 g verschiedene Nüsse mehr oder weniger klein hacken, je nach Belieben. Die Nüsse mit 100 g Datteln, 100 g Feigen (getrocknet), 2 EL Honig, 6 EL Kokosöl, optional ein paar Rosinen und 1 Tasse Kokosflocken vermengen bis eine homogene Masse entsteht.

Alles auf einem Backblech verteilen und ca 20 Minuten bei 175 Grad backen. Jetzt lasst ihr es 20 Minuten auskühlen und dann ab damit in den Kühlschrank. Nach weiteren 20 Minuten könnt ihr Riegel daraus schneiden, oder einfach nur Stücke abbrechen, so hab ich es gemacht.

Mandelbrot

Dieses Brot hatte ich hier schon mal reingestellt, allerdings habe ich jetzt Mandelmehl dafür benutzt. Also hier noch mal das Rezept:

Dieses Paleo-Brot ist das beste, was ich bisher gebacken habe. Vom Geschmack und von der Konsistenz her.

Für dieses Brot benötigst du:

400 g Mandelmehl, 6 Eier, 40g Flohsamenschalen, 100 g Kürbiskerne, 350 ml heißes Wasser, 20 g Weinsteinbackpulver und 3 TL Himalaya-Salz. Ich habe alles auf einmal zusammengemixt und in einer Silikonbackform ca 35-40 Minuten bei 175 Grad gebacken. Schaut einfach zwischendurch mal mit einem Holzstäbchen, ob es durch ist.Es ist so schön fluffig geworden :)

Chia Pudding

Ihr nehmt 100 ml Mandelmich, 1 EL Chiasamen und 2 EL Kokosraspel und lasst es im Kühlschrank etwas 2-3 Stunden quellen. Zwischendurch mal umrühren. Meins ist so hüsch grün geworden, weil ich noch einen Teelöffel Organic Chlorella rein getan habe.

Walnuss Cracker

Für die Cracker benötigt ihr:

120 g Walnüsse, 350 g Mandeln, 1,5 TL Salz, 2 Eier 2 EL Olivenöl

 

Die nüssen werden zerhechselt und mit den anderen Zutsten zu einem glatten Teig verarbeitet. Ich habe danach den Teig ausgerollt und mit Förmchen ausgestochen, ihr könnte aber auch mit einem Messer quadrate schneiden. Bei 180 Grad kommen die Cracker für 20 Minuten in den Backofen.

Muffins mit Schoko- und Himbeersoße

Zutaten:

1 Banane

1 Apfel

2 Eier

1 EL Chia-Samen

125 g gem. Mandeln

30 ml Kokosöl

40 ml Wasser

1 TL Weinsteinbackpulver

2 TL Vanille

1 EL Zimt

Die Banane zerdrücken und den Apfel reiben. Beides zusammen mit allen anderen Zutaten vermixen, in Muffinförmchen geben und für 20 Minuten bei 175 Grad backen. Ich hoffe sie schmecken euch. Wir fanden sie SPITZE!

Paleo Zimtsterne

Ihr braucht:

4 Eier, 160 g Honig (optional Agavendicksaft), 400 g Mandeln gemahlen, 160 g Haselnüsse gemahlen, 5 g Zimt, 2 Prisen Salz

 

Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Den Honig dazugeben und das Ei so lange weiter schlagen, bis eine glänzende Masse entsteht. 4 EL dieser Masse zur Zeite stellen.

Den Rest der Masse mit Mandeln, Haselnüssen, Zimt und Salz verrühren bis ein fester Teig entsteht. Gerne etwas in den Kühlschrank stellen, damit er sich danach leichter ausrollen lässt.

Dann den Teig ausrollen, Sterne ausstechen und die Eischneemasse darauf verteilen. Die Zimtsterne müssen dann für 15 Minuten bei 120 Grad in den Ofen, danach die Temperatur auf 100 Grad runter stellen und weitere 25 Minuten backen lassen.

Achtet darauf, dass der Backofen richtig vorgeheizt ist, da sonst die Sterne zu hart werden.

Pancakes

Ihr benötigt für ca 8 Pancakes:

6 Eier, 2 Bananen, 1 TL Vanille, 2 EL Kokosöl, 2 EL Kokosmehl

 

Ihr zerdrückt die Bananen und mixt dann die Eier, Vanille und Kokosmehl zusammen. Die Pfanne mit Kokosöl einfetten und bei mittlerer Hitze kleine Pancakes braten. Nach 3-5 Minuten wenden.

 

Dekoration nach Belieben :)

apfel quark auflauf

Hier geht es weder um den Kürbis, noch um das Herbstlaub ;)

In der Auflaufform, die auf dem Bild etwas untergeht, befindet sich ein Quark-Apfel-Auflauf.

Wieder eine Süßspeise, aber bei mir muss das ein mal am sein.

Zubereitung:

500 g Äpfel schälen, in kleine Stückchen schneiden, mit 1-2 EL Zitronensaft beträufeln und zur Seite stellen. 2 Eier trennen. Das Eigelb mit 50 g Honig, 250g Magerquark und 20 g Mandelmehl vermengen. Die Äpfel unterheben und mit Zimt abschmecken. Eiweiß steif schlagen und unter die Apfelmasse heben.

Das Ganze in einer Auflaufform für ca 35 Minuten bei 180 Grad in den Backofen.

Guten Appetit

porridge

Wieder eine Frühstücksvariante und für gut befunden.

Zubereitung:

350 ml Mandelmilch, 25 g gemahlene Mandeln, 25 g Kokosraspeln, 25 g geschrotete Leinsamen, 1 EL Ahornsirup und 1-2 TL Zimt in einem Topf zum Kochen bringen. Aufpassen, dass es nicht anbrennt. Sobald alles von der Konsistenz her etwas dicker wird, fügt ihr noch eine zerdrückte Banane hinzu und lasst das Ganze etwas noch 2 Minuten köcheln. FERTIG! Je nach Geschmack könnt ihr noch Früchte oder Nüsse dazu geben.

Ich finde getrocknete Feigen gerade super.

beeren joghurt

Ein toller Sattmacher mit guten Fetten und viel Geschmack

Zutaten:

3 Bananen, 125 g Kokosöl (ich nehme immer Bio-Produkte), 125 g Kokosmilch, 75 g Kokosblütensirup, 75 g Kokosblütenzucker, 220 g Mehl (Ich habe Mandelmehl genommen), 50 g Kokosmehl, 20 g Weinsteinbackpulver, 1 Prise Salz, 75 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Die Bananen mit dem Kokosöl im Mixer zerkleinern. Kokosmilch mit Sirup und Zucker vermengen. Mehl und Kokosmehl mit Backpulver, Salz und Mandeln mischen und dann zu der Bananenmasse geben. Alles miteinander verrühren. In einer Kastenform für ca. 40 Minuten bei 175 Grad (Umluft) backen.

kokos bananen brot

Ein toller Sattmacher mit guten Fetten und viel Geschmack

Zutaten:

3 Bananen, 125 g Kokosöl (ich nehme immer Bio-Produkte), 125 g Kokosmilch, 75 g Kokosblütensirup, 75 g Kokosblütenzucker, 220 g Mehl (Ich habe Mandelmehl genommen), 50 g Kokosmehl, 20 g Weinsteinbackpulver, 1 Prise Salz, 75 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Die Bananen mit dem Kokosöl im Mixer zerkleinern. Kokosmilch mit Sirup und Zucker vermengen. Mehl und Kokosmehl mit Backpulver, Salz und Mandeln mischen und dann zu der Bananenmasse geben. Alles miteinander verrühren. In einer Kastenform für ca. 40 Minuten bei 175 Grad (Umluft) backen.

schokoladensoße

Nachdem ich eine ganze Zeit im Internet gesucht habe, bin ich dann doch fündig geworden und habe mich an einer Schokoladensoße versucht und bin begeistert!

Als Grundlage nimmt man ein bis zwei Hand voll Datteln. Ich habe entkernte genommen. Im Standmixer mit Wasser bedecken und quellen lassen. Circa eine Stunde. Dann einmal alles für ca 2 Minuten richtig kleinhechseln. Da es danach immer noch stückig ist wird alles einmal durchgesiebt und wieder in den Mixer gegeben. Zum Schluß, je nach geschmack, 1-2 EL Backkakao hinzugeben und nochmals mixen. FERTIG :) Im Kühlschrank sollte sich die Schokoladensoße etwa drei Wochen halten.

käsekuchen

Zutaten: 500 g laktosefreier Quark, 2 Eier, 10 g Weinsteinbackpulver, Vanille, 50 g Whey Vanille, wer mag etwas Xucker. Eigentlich kommen da noch 50 g Gries rein, ich habs aber weg gelassen.

 

Alles miteinander vermengen und bei 180 Grad für ca 40 Minuten in den Backofen.

nusskuchen mit kokossahne

Zutaten Kuchen:

4 getrennte Eier, 100 g gem. Mandeln, 100 g gem. Haselnüsse, 2 EL Xucker, 1 TL Weinsteinbackpulver, etwas Milch

Zubereitung:

Die Eiweiße steif schlagen. Eigelbe mit Xucker und Backpulver schaumig schlagen. Falls die Mischung zu trocken ist einfach etwas Mich dazugeben. Das Eiweiß unter die Masse heben und das ganze bei 150 Grad Umluft für ca 40 Minuten in den Ofen.

 

Kokossahne:

400 ml Kokosmilch mit Xucker (Menge nach Belieben) und etwa 1,5 TL Johannesbrotkernmehl cremig schlagen. Ich habe noch ein paar Kokosraspel dazu gegeben. FERTIG! :)

 

 

baked oatmeal

paleo brot

Dieses Paleo-Brot ist das beste, was ich bisher gebacken habe. Vom Geschmack und von der Konsistenz her.

Für dieses Brot benötigst du:

400 g Mehl, 6 Eier, 40g Flohsamenschalen, 100 g Kürbiskerne, 350 ml heißes Wasser, 20 g Weinsteinbackpulver und 3 TL Himalaya-Salz. Ich habe alles auf einmal zusammengemixt und in einer Silikonbackform ca 35-40 Minuten bei 175 Grad gebacken. Schaut einfach zwischendurch mal mit einem Holzstäbchen, ob es durch ist.

schokoladen pudding

Ich hatte so einen Heißhunger auf was Süßes, da bin ich glatt mal kreativ geworden. Ich habe ungesüsste Mandelmilch mit Whey - Schokolade und etwas Johannesbrotkernmehl aufgekocht. Man muss etwas vorsichtig sein, sonst wird es schnell zu dick. Dazu habe ich TK-Himbeeren mit etwas Wasser kurz aufgekocht und fertig war ein kleiner Schokotraum! Das wird es jetzt wohl häufiger geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0